Themenfelder

Seminar- und Workshopsangebote: (Deutsch, Englisch, Türkisch)

Inklusion und Diversität

Der Workshop besteht aus einer Kombination von Methoden, die die vielfältigen Lernstile der TeilnehmerInnen ansprechen, während die Kernaussage immer im Vordergrund bleibt: es gibt Ähnlichkeiten in uns allen. Wir üben uns in Fertigkeiten der inneren und äußeren Wahrnehmung, damit Inklusion überhaupt stattfinden kann. Die Methoden basieren auf Zusammenspiel, Simulation und Reflexion, damit wir unsere Wahrnehmung über die Welt der „Behinderungen“ und unser Selbstbewusstsein erweitern können. Somit wird der Wert der Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen menschlichen Fähigkeiten erfahrbar gemacht.

"Ungleiches Spiel? Interkulturelle Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen"

In diesem Seminar soll der interkulturellen Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen in einer theoretischen Pluralität nachgegangen werden, um unter anderem die Begriffe Interkultur, Transkultur, Intrakultur, Multikultur, Plurikultur zu reflektieren. Mit Hilfe der Theaterpädagogik / Kulturellen Bildung / Ästhetischen Bildung soll die methodische Pluralität der Theaterpraxis und die Ungleichheit der Machtverhältnisse in den Blick genommen werden. Action Theater™ wird als Modell für die theaterpädagogische Arbeit und den interkulturellen Alltag vorgestellt und unter dem Gesichtspunkt der Transdisziplinarität untersucht.

Konflikte im pädagogischen Alltag und Konfliktlösungsstrategien

Kunstvermittlung und kommunikative Kompetenz in der kulturellen Bildung

Zielgruppe: Lehrer_innen und Erzieher_innen und Künstler_innen in der Kulturellen Bildung

Zum pädagogischen Alltag gehören sowohl die Auseinandersetzungen und Konflikten als auch das Wahrnehmen und Gestalten dieser. Trotzdem können Konflikte unangemessen und unangenehm werden und Pädagoginnen und Pedagogen aber auch Künstler_innen in der Kulturellen Bildung fühlen sich oft überfordert im Umgang mit Konflikten im pädagogischen Alltag. Im Seminar geht es zunächst darum, die Hintergründe für Konflikte, gerade für emotionsgeladene Auseinandersetzungen, zu analysieren und zu verstehen und anders zu gestalten. Dabei wird dafür Raum und Zeit geboten, eigene Handlungsmöglichkeiten auszuprobieren.

Interkulturelle Kompetenz

Zielgruppe: Lehrer_innen und Erzieher_innen

theaterpädagogisch mit den Methoden „Forumtheater“ und „Action Theater™“
mit Fokus auf Islam

Durch die religiöse und ethnische Zusammensetzung in Berlin ist interkulturelle Kompetenz ein wesentlicher Teil der pädagogischen Arbeit geworden. Dementsprechend wurde die interkulturelle Kompetenz zu einer Schlüsselkompetenz.

  • Migration

  • Biographieorientierte Jugendarbeit

  • Kultursensible Pädagogik

  • Konfliktfähigkeit im interkulturellen Alltag

sind Inhalte dieses Angebotes.

Ziele sind

  • die Fähigkeit zur Selbstreflektion

  • Ambiguitätstoleranz (Fähigkeit Widersprüche zu akzeptieren)

  • wertfreie Beobachtung

  • Empathiefähigkeit

  • Selbstbewusstsein im Umgang mit dem Fremden

Es geht nicht um interkulturelle Inhalte sondern um interkulturelle Kompetenz.
Interkulturelle Inhalte sind zum Beispiel Religiöse Vorstellungen, Geschlechtsspezifische Vorstellungen, Werte / Normen, Familienordnung.
Interkulturelle Kompetenz ist Beziehungsarbeit und nicht das Studium von Unterschieden.

 
socialize me
Facebook MySpace Twitter Delicious Google Bookmarks